Allgemeine Geschäftsbedingungen


eloops

Agentur für Webdesign und Kommunikation
Eigentümer und Geschäftsführer: Mag. Sebastian Udulutsch
Hauptstrasse 99
7111 Parndorf
Online: www.eloops.at
Email: office@eloops.at

 

> Download der AGB als PDF

 

 

Stand: Juni 2011

 


1. ALLGEMEINES
Für sämtliche Geschäfte und Dienstleistungen zwischen dem Kunden und eloops gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichungen von den hier aufgeführten Bedingungen sind nur dann gültig, wenn diese ausdrücklich und schriftlich von eloops anerkannt werden.

 

Die allfällige Ungültigkeit bzw. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB´s lassen die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck nach am nächsten kommt, zu ersetzen.

Mit der Auftragserteilung erkennt der Kunde unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

 

2. VERTRAGSABSCHLUSS & LEISTUNGSBESCHREIBUNG
Angebote von eloops sind freibleibend und unverbindlich. Aufträge gelten erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung (auch per Email Möglich) als angenommen.

 

Der Tätigkeit von eloops liegt in der Regel ein Angebot oder eine Vereinbarung mit dem Kunden zugrunde. Diese Dokumente beinhalten Umfang der Leistungen sowie das dafür in Rechnung zu stellende Entgelt. Entfällt eine detaillierte Leistungsbeschreibung oder sind einzelne Punkte unklar definiert, liegt es im Ermessen von eloops, wie und in welchem Umfang diese Punkte ausgeführt werden.

 

3. PFLICHTEN VON ELOOPS
eloops verpflichtet sich, eine „individuelle und den aktuellen Internetstandards“ entsprechende Web-Site auf Basis des „loopCMS“ (Content Management System) herzustellen und diese dem Kunden auf den hauseigenen eloops Server (oder bei Aufpreis auf den bereitgestellten Webspace) hochzuladen.

 

Der optimale Ablauf bei der Neuerstellung einer Website sieht wie folgt aus:

  • Konzeptions- und Angebotsphase (Zielgruppe, Inhalte, Funktionen, Struktur, CI,...)
  • Entwurfsphase (Layout, Farben, Usability,...)
  • Änderungsphase und Finalisierung des Layouts
  • Programmierungsphase und Umsetzung aller Funktionen
  • Testphase und Dokumentation
  • Übergabe und Einschulung, Überspielen auf Live-Server

 

Erstellte Webseiten werden, sofern nicht ausdrücklich anders gewünscht, für eine Bildschirmauslösung von 1024x768 und darüber konzipiert. Die Darstellung der Webseite wird durch die Verwendung von verschiedenen Browsern, bzw. verschiedenen Endgeräten und Bildschirmen (zB.: Handy) abweichen. eloops garantiert für eine korrekte Darstellung von erstellten Webseiten in den gängigsten IE-Browsern. (IE6+, Firefox, Safari)


4. PFLICHTEN DES KUNDEN
Der Kunde stellt eloops rechtzeitig beziehungsweise zum vereinbarten Termin sämtliche in die Website einzubindenden Inhalte (insbesondere Texte, Bilder, Grafiken, Logos und Tabellen) in geeigneter digitaler Form zur Verfügung. Für die Herstellung der Inhalte ist allein der Kunde verantwortlich. Zu einer Prüfung, ob sich die vom Kunden zur Verfügung gestellten Inhalte für die mit der Website verfolgten Zwecke eignen, ist eloops nicht verpflichtet.

 

Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass während der gesamten Projektdauer ein Bevollmächtigter und mit der Sache vertrauter Ansprechpartner für eloops zur Verfügung steht.

 

Verspätungen bei der Lieferung von oben genannten Inhalten können Verzögerungen in den einzelnen Phasen (siehe Punkt 3) hervorrufen.

 

5. ZAHLUNGSKONDITIONEN UND EIGENTUMSVORBEHALT
Sofern nicht anders vereinbart, gelten die im Angebot angeführten Preise als Nettopreise – also exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Sofern nicht anders vereinbart, sind alle Rechnungen innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum, ohne Abzug, zur Zahlung fällig.

Bei Zahlungsverzug ist eloops ermächtigt Verzugszinsen von 10% p.a., sowie Kosten für etwaige Mahnung und Inkassogebühren einzuheben.

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware (= Website) im Eigentum des Anbieters.

 

Beratung, Schulung, Coaching, Medien- und Internetrecherche und damit zusammenhängende Arbeiten, Download von Daten, Konkurrenzbeobachtung sowie Vermittlung von Waren und Dienstleistungen können gesondert vereinbart werden. Bei der Berechnung von Stundensätzen werden angebrochene Stunden auf jeweils ½ Stunde (30 Minuten) aufgerundet.

 

Sollte es im Rahmen der Auftragsabwicklung erforderlich werden, Leistungen von Drittanbietern und Zulieferern in Anspruch zu nehmen, übernimmt eloops nur die Vermittlung dieser Leistung. Vereinbarungen und Abschlüsse mit dem/den Drittanbieter(n) erfolgen im wechselseitigen Einvernehmen der Vertragsparteien, das zwingend erforderlich ist. eloops hat das Recht diverse Aufwände für die Vermittlung/Recherche/Kommunikation mit dem/den Drittanbieter(n) in Rechnung zu stellen.

 

6. LIEFERUNG & LIEFERTERMIN
Bei erbrachter Dienstleistung gilt die Lieferung als erfüllt. Bei einer Homepage gilt dies, wenn die notwendigen Dateien auf dem vereinbarten Webserver bereitgestellt sind.

 

Der Kunde ist verpflichtet, sofort nach Erhalt der Lieferung, diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen. Etwaige Mängel sind sofort und schriftlich eloops mitzuteilen. eloops wird bemüht sein die Mängel kurzfristig zu beheben (max. 30 Tage).


 

eloops ist bestrebt, die vereinbarten Liefertermine einzuhalten. Wird der Liefertermin um mehr als 30 Tage überschritten, ist der Kunde berechtigt, nach Gewährung einer Nachfrist von mindestens 30 Tagen, schriftlich vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag wegen Nichterfüllung innerhalb der gesetzten Nachfrist, verzichtet der Kunde ausdrücklich gegenüber eloops auf die Geltendmachung von Verdienstendgang sowie sonstigen Schäden aller Art.


 

Die vereinbarten Termine können von eloops nur eingehalten werden, wenn der Kunde alle notwendigen Angaben und Unterlagen rechtzeitig zur Verfügung stellt. Lieferverzögerungen und Kostenerhöhungen, die durch nachträgliche Änderungen oder unrichtige Angaben verursacht sind, sind von eloops nicht zu vertreten, und begründen deshalb auch keinen Lieferverzug bzw. Leistungsverzug von eloops.


7. GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG
Für Mängel der Website haftet eloops nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Korrekturen aufgrund programmtechnischer Mängel, die von eloops zu vertreten sind, werden von eloops kostenlos durchgeführt. Sonstige Änderungen oder Ergänzungen werden von eloops nur gegen Verrechnung durchgeführt. Dies gilt besonders dann, wenn Mängel durch Programmänderungen, Ergänzungen oder andere Eingriffe vom Kunden selbst (oder durch Dritte) entstanden sind.


 

Die Prüfung der Rechts- und Gesetzmäßigkeit der Website obliegt alleine dem Kunden. eloops ist für die Inhalte, die der Kunde bereitstellt, nicht verantwortlich. eloops geht stillschweigend davon aus, dass alle an den Anbieter übergebenen Unterlagen, insbesondere Fotos, Grafiken und Texte frei von Urheber-, Nutzungs-, Persönlichkeits- oder sonstiger Schutzrechte Dritter sind. Zuwiderhandlungen hat der Kunde zu vertreten. Insbesondere ist eloops nicht verpflichtet, die Inhalte auf mögliche Rechtsverstöße (insbesondere Urheberrechtsverletzungen, Verstoß gegen Datenschutzgesetze oder Wettbewerbsregelungen) zu überprüfen. Sollten Dritte den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruch nehmen, die aus den Inhalten der Website resultieren, verpflichtet sich der Kunde, eloops von jeglicher Haftung freizustellen und eloops die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen.


 

eloops ist auch ohne Zustimmung des Kunden berechtigt, das Vertragsobjekt für Eigenwerbung zu nutzen. Es ist dem Anbieter erlaubt, den Kunden auch ohne Rücksprache in seine Referenzliste aufzunehmen, es sei denn, der Kunde untersagt das ausdrücklich.

 

8. RÜCKTRITTSRECHT UND KÜNDIGUNG
Stornierungen durch den Kunden sind nur mit schriftlicher Zustimmung von eloops möglich. Ist eloops mit der Stornierung einverstanden, besteht für eloops das Recht, die bereits erbrachten Leistungen in Rechnung zu stellen.


Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen und Transportsperren sowie sonstige Umstände, die nicht im Einflussbereich von eloops liegen, entbinden eloops von der Lieferverpflichtung oder erlauben im die Setzung eines neuen Liefertermines.

 

9. DOMAIN UND WESPACE
Domain Reservierungen
eloops übernimmt keine Garantie oder Haftung darüber, dass der gewünschte Domainamen von der zuständigen Registrierungsstelle dem Kunden tatsächlich zugeteilt wird. Nach erfolgreicher Domainreservierung ist eine Änderung des Domainnamens nicht mehr möglich. Bei alle Domains die von eloops im Auftrag des Kunden registriert werden, wird der Kunde mit allen Rechten und Pflichten als Eigentümer eingetragen.
Nach Ablauf der Leistungsperiode kann der Kunde mit der Domain zu einem anderen Anbieter wechseln.

Webspace Produkte


eloops stellt dem Kunden gemäß dem jeweiligen Angebot Speicherplatz und die notwendige Technik (u.a. MySQL, ftp, php) auf einem Server der mit dem Internet verbunden ist zur Verfügung. Die Webspace Produkte werden nicht vom Anbieter selber betrieben, sondern als Dienstleistung von Dritten zugekauft.

 

Der Kunde ist für die Informationen auf den Webspace Produkten vollumfänglich selber verantwortlich. Missbräuchliche Nutzung und rechtswidrige Handlungen hat der Kunde zu unterlassen. Insbesondere folgende Punkte sind nicht erlaubt: es dürfen keine politisch radikalen, sittenwidrige oder pornographische Inhalte bereitgestellt werden. Das Anbieten von urheberrechtlich geschütztem Material ist untersagt.


eloops ist berechtigt, bei zur Kenntnisnahme von Zuwiderhandlungen der unter oben aufgeführten Punkten, die Inhalte des Webspace zu löschen bzw. zu verhindern, dass diese weiterhin im Internet öffentlich zugänglich sind. Der Anbieter wird den Kunden von einer solchen Maßnahme informieren.

 

Zahlungskonditionen für Domains und Webspace Produkte
Es gelten dieselben Bedingungen wie unter Punkt 5 vereinbart.
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Abrechnung von Domains und Webspace Produkten durch eine jährliche Zahlung des Kunden.

Kündigung von Domains oder Webspace Produkten
Kündigungen von Domains oder Webspace Produkten müssen bis max. 2 Monate vor Ablauf der Leistungsperiode (in der Regel ein Jahr) in schriftlicher Form (auch per Email möglich) erfolgen. Ansonsten verlängert sich der Vertrag für die Domain oder die Webspace Produkte um jeweils ein weiteres Jahr.

 

Die Verrechnung der Webspace Produkte (Kosten siehe individuellen Angebot) ist jährlich und kann auch erst im Folgejahr erfolgen.

Domains oder Webspace Produkte, die gekündigt werden, werden nach Ablauf der Leistungsperiode unwiderruflich gelöscht. Bei Kündigung von Domains oder Webspace Produkten durch den Kunden, ist der Kunde selber verantwortlich, dass die sich auf dem Webspace befindlichen Daten, sowie sämtliche sich auf dem Emailserver befindlichen Emails noch vor Ablauf der Verrechnungsperiode entsprechend gesichert werden.

 

10. ALLFÄLLIGES
Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist ausschließlich österreichisches Recht anzuwenden. Für Streitigkeiten ist das Bezirksgericht Eisenstadt zuständig.
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.
 Alle Nebenabreden und Vereinbarungen müssen schriftlich erfolgen um wirksam zu sein.